3 Tage - 9 Veranstaltungen mit u. a. Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz | S. E. Sergej J. Netschajew, Botschafter der Russischen Föderation | S. E. Rüdiger von Fritsch, Deutscher Botschafter in Russland | Prof. Dr. Klaus Mangold, Vorsitzender des Aufsichtsrates der TUI AG | Reiner Calmund, Fußballexptere | Matthias Platzeck, Vorstandsvorsitzender des Deutsch-Russischen Forum e. V. | 35 Russlandexperten aus Politik und Wirtschaft

Ostwestfalen meets Brazil - 23. bis 26. Juni 2014

750 Teilnehmer bei IHK-Begegnungswoche "Ostwestfalen meets Brazil". Mit rund 750 Teilnehmern und Gästen aus Ostwestfalen und Brasilien waren die Veranstaltungen der IHK-Begegnungswoche 2014 erfreulich gut besucht. Das inhaltlich qualitativ hochwertige Programm in den insgesamt neun themenübergreifenden Veranstaltungen, den diversen Fachvorträgen und Diskussionsforen mit gut 60 Referenten hat maßgeblich zum Erfolg dieser Begegnungswoche beigetragen. Die aktive Mitwirkung und Unterstützung der 31 Partnerunternehmen und Sponsoren hat diese Begegnungswoche erst möglich gemacht.

Grußworte

„In Bielefeld begegnen sich in diesem Jahr zwei sehr ungleiche Regionen. Mehr als zwei Millionen Einwohner in Ostwestfalen-Lippe leben auf 6.500 Quadratkilometern; Brasilien ist mit einer Fläche von 8,5 Millionen Quadratkilometern das fünftgrößte Land der Erde und liegt mit 201 Millionen Einwohnern ebenfalls an fünfter Stelle weltweit. Diese doch sehr deutlichen Größenunterschiede machen die diesjährige IHK-Begegnungswoche „Ostwestfalen meets Brazil“ ganz besonders spannend und attraktiv.

Ostwestfalen-Lippe kann sich diesem Ländervergleich dennoch selbstbewusst stellen, ist es doch eine der stärksten deutschen Wirtschaftsregionen, geprägt von mittelständischen, meist familiengeführten Unternehmen, deren Bedeutung vielfach weit über Nordrhein-Westfalen hinaus reicht. Zahlreiche Firmen gehören seit vielen Jahren zu den „Hidden Champions“, den heimlichen Weltmarktführern auf ihrem Gebiet. Das zeigt schon der „Cluster Intelligente Technische Systeme“, der seit 2012 zu den Spitzenclustern in der Hightech-Strategie der Bundesregierung gehört. Das schnell wachsende, aufstrebende Brasilien ist unser wichtigster Handelspartner in Südamerika. Deutschland gehört hier zu den größten Investoren. Rund 1.400 deutsch-brasilianische Unternehmen beschäftigen ca. 250.000 Menschen, meist in der Region um São Paulo. Umgekehrt führt das stabile Wachstum des gewaltigen Landes zu verstärkten Direktinvestitionen in Deutschland – erfreulich und konsequent zugleich, denn unser Land hat unter ausländischen Firmen einen hervorragenden Ruf.

Brasilien steht im Fokus – durch die FIFA-Weltmeisterschaft 2014, in deren Vor-runde passgenau „Ostwestfalen meets Brazil“ stattfindet. Außerdem läuft das von Auswärtigem Amt und BDI koordinierte Jahr „Deutschland + Brasilien 2013-2014: Wo Ideen sich verbinden“, an dem unser Land mit eigenen Projekten beteiligt ist. Und schließlich sind die Olympischen Sommerspiele 2016 in Brasilien schon jetzt ein Medien- und Sportereignis erster Güte.

Als ihre Schirmherrin wünsche ich den Besuchern und Unternehmen der IHK-Begegnungswoche spannende Begegnungen, gute Kontakte und viele transatlantische Geschäftsbeziehungen.

Hannelore Kraft

Ministerpräsidentin des Landes

Nordrhein-Westfalen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

als Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Föderativen Republik Brasilien begrüße ich es sehr, dass die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld das Augenmerk dieser Begegnungswoche auf Brasilien legt. Bedauerlicherweise kann ich aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien nicht persönlich an der Begegnungswoche teilnehmen. Ich möchte es aber nicht versäumen, Ihnen einige Worte zu Brasilien auf den Weg zu geben.

Brasilien und Deutschland verbindet eine über Jahrhunderte gewachsene tiefe Freundschaft, die weit über den rein wirtschaftlichen Bereich hinausgeht. Uns verbinden gemeinsame Werte, eine gemeinsame Kultur und übereinstimmende Auffassungen zu vielen internationalen Themen. Nicht von ungefähr ist Brasilien eines der wenigen Länder, mit denen Deutschland eine sogenannte strategische Partnerschaft unterhält.

Brasilien ist Deutschlands wichtigster Handelspartner in Lateinamerika und Deutschland zählt zum Kreis der wichtigsten Handelspartner Brasiliens. Der weitere Ausbau unserer engen Wirtschaftsbeziehungen ist für beide Länder ein wichtiges Anliegen. Auch wenn die wirtschaftliche Entwicklung in Brasilien im Moment nicht ganz so rasant vorangeht wie erhofft, bietet das größte Land Südamerikas mit einer der größten Volkswirtschaften der Welt, dem achtgrößten Konsummarkt und beachtlichen Energie- und Rohstoffressourcen für deutsche Unternehmen weiterhin große Potenziale.

Für Brasilien sind ausländische Investitionen und Innovationen von großer Bedeutung. Deutschland als Vorreiter im technologischen und innovativen Bereich ist für Brasilien ein geschätzter Partner. Interesse an der Zusammenarbeit mit Deutschland besteht nicht nur bei der Entwicklung erneuerbarer Energien und Energieeffizienz, sondern z.B. auch bei der Verbesserung der Infrastruktur und der Modernisierung des Industrieparks.

Ich hoffe, dass Ihre Neugier auf Brasilien durch die Begegnungswoche noch mehr geweckt werden kann und wünsche Ihnen allen einen interessanten Aufenthalt

Wilfried Grolig

Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Föderativen Republik Brasilien

Ich begrüße die Initiative der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld, die 13. Internationale IHK-Begegnungswoche unter dem Motto "Ostwestfalen meets Brazil" zu veranstalten.

Brasilien ist heute die siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt, besitzt eine gut aufgestellte Industrie, eine dynamische Dienstleistungsbranche und die wettbewerbsfähigste und produktivste tropische Landwirtschaft der Welt. Das Land durchlief in den letzten Jahren einen Prozess tiefgreifenden sozialen Wandels; durch die beschleunigte soziale Inklusion ist Brasilien heute durch eine starke Mittelschicht geprägt. Es wurde ein riesiger Binnenmarkt für Konsumgüter geschaffen. Brasilien ist heute einer der größten Märkte für Autos, Computer, Mobiltelefone, Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, Arzneimittel, Kosmetika und andere hochwertige Konsumgüter. In Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft werden Konzessionen für städtische und soziale Infrastrukturprojekte sowie Energie- und Logistikinfrastruktur über mehrere hundert Milliarden Dollar vergeben. Zu den Konsortien, die an diesem Vergabe- und Ausschreibungsprozess teilnehmen, gehören viele große nationale und internationale Konzerne. Brasilien ist ein demokratisches Land mit starken Institutionen und soliden wirtschaftlichen Fundamenten. Währungsstabilität, Inflationskontrolle und ausgeglichene öffentliche Haushalte sind die Grundpfeiler der Wirtschaftspolitik des Landes. Brasilien besitzt heute 376 Mrd. Dollar an Devisenreserven und empfing allein 2013 FDI in Höhe von 64 Mrd. Dollar. Auch die Arbeitslosenquote bewegt sich auf einem historisch niedrigen Niveau.

Deutschland ist nach China, den USA und Argentinien der viertgrößte Handelspartner Brasiliens und der größte innerhalb der EU. Für Deutschland wiederum ist Brasilien der größte Handelspartner in Lateinamerika. Innerhalb von zehn Jahren hat sich der bilaterale Handel beinahe verdreifacht. Traditionell ist Deutschland einer der wichtigsten Investoren in Brasilien.

Ich bin mir sicher, dass die 13. Internationale IHK-Begegnungswoche zu einem besseren Verständnis für Brasilien beitragen und die großen Investitionschancen bekannter machen wird, die sich den Unternehmen der Region in Brasilien eröffnen.

Maria Luiza Ribeiro Viotti

Botschafterin der Föderativen Republik Brasilien in der Bundesrepublik Deutschland

In diesem Jahr blickt die Fußball-Welt nach Brasilien. Aber gerade auch für die deutsche Wirtschaft ist das lateinamerikanische Land ein Markt mit Wachstumsperspektiven.

Als siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt repräsentieren seine über 200 Millionen Einwohner heute die Hälfte des südamerikanischen Kontinents. Brasiliens Mittelschicht ist deutlich gewachsen und mit ihr auch die Kaufkraft des Landes. Zudem lassen Großereignisse wie das deutsch-brasilianische Jahr, die Fußball-Weltmeisterschaft und die Olympischen Spiele 2016 das Land international im Rampenlicht stehen. Brasilien erlebt aber auch eine Zeit des Wandels. Die hierzulande viel beachteten Demonstrationen haben viele erstaunt, eine endgültige politische Antwort auf die Forderungen der Bürgerinnen und Bürger steht aber noch aus. Wohin die Entwicklung genau geht, wird sich wohl erst noch zeigen müssen. Fakt ist jedoch: Die Welt schaut auf Brasilien und Brasilien hat Potenzial.

Daher wollen wir im Rahmen unserer 13. IHK-Begegnungswoche den Blick auf das Land am Zuckerhut richten und Sie gemeinsam mit Unternehmen und Partnern intensiv informieren. Die Erfahrungen der vergangenen Begegnungswochen haben gezeigt, wie sinnvoll die Fokussierung auf ein interessantes Land oder eine Region ist. Daher werden wir in insgesamt neun Veranstaltungen das Gastgeberland von WM und Olympia aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten. Der Schwerpunkt liegt wie immer auf wirtschaftlichen Aspekten. Daneben spielen aber auch kulturelle, politische und sportliche Gesichtspunkte eine Rolle.

Ich lade Sie ganz herzlich ein, an den Veranstaltungen in Ostwestfalen teilzunehmen. Informieren Sie sich, sammeln Sie Impulse und Erfahrungen für Ihre Geschäfte – lernen Sie Brasilien noch besser kennen.

Ortwin Goldbeck

Präsident der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld

Fotogalerie

Fotos von: Gabriel Henkel, Bielefeld

LENKWERK: Fit für Brasilien

GOLDBECK GmbH: Quo Vadis, Brasilien?

BRANDI Rechtsanwälte: Rechtsfragen in Brasilien

Böllhoff GmbH: Geschäfte in Brasilien

Expertengespräch im Bielefelder Hof

Literaturlesung im Museum Huelsmann mit Thomas Wolff

Wie deutsche Unternehmen in Brasilien punkten können - Hettich Forum

Eröffnungsabend in der Schüco-Arena

VIP-Programm: Besuch der Melitta Europe GmbH & Co. KG, Minden

Eröffnung der 13. IHK-Begegnungswoche

Partner

Goldpartner
BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Für Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen, steuer- und wirtschaftsrechtliche Beratung oder Advisory Services bietet BDO den richtigen fachlichen Ansprechpartner und zukunftsfähige Lösungen. Persönliche Betreuung, Verlässlichkeit und höchste Qualität sowie die Einbindung in das internationale BDO Netzwerk gewährleisten einen auf individuelle Bedürfnisse abgestimmten Service. Mit zahlreichen Standorten verfügt BDO über lokale Wurzeln und fundierte Kenntnisse der Gegebenheiten vor Ort. Gleichzeitig ist Internationalität ein wesentlicher Bestandteil des Leistungsangebots. Mit zusammen 9.000 Mitarbeitern in 55 Büros in China und Deutschland sind wir immer in Ihrer Nähe. Unsere Experten vom China Desk unterstützen Sie auf Deutsch, Englisch oder Mandarin bei Ihrem Geschäftserfolg im In- und Ausland. Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist Gründungsmitglied des internationalen BDO Netzwerks (1963), mit heute knapp 60.000 Mitarbeitern in 151 Ländern.

BRANDI Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Wir sind eine der führenden Sozietäten für den Mittelstand. Mit über 75 Anwälten stehen wir Ihnen auf allen Gebieten des Wirtschaftsrechts und des öffentlichen Rechts national und international zur Verfügung. Neben unseren Büros in Bielefeld, Detmold, Gütersloh, Paderborn, Minden und Hannover finden Sie uns in Leipzig, Paris und Peking. In anderen europäischen und außereuropäischen Ländern können wir Ihre Interessen unter Einschaltung von Kanzleien aus den jeweiligen Ländern und Regionen wahren, die wie wir dem internationalen Netzwerk PANGEA.NET angehören.

Fachhochschule Bielefeld - Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik

Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik (IuM) der Fachhochschule Bielefeld bietet Studierenden ein modern ausgerichtetes Studium, das den Anforderungen der Zukunft gerecht wird und die persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten ebenso berücksichtigt wie die aktuellen Entwicklungen der Technik. Die persönliche Atmosphäre, die gut ausgestatteten Labore und die individuelle Betreuung durch die Lehrenden garantieren optimale Studienbedingungen. Das Angebot der breit angelegten Studiengänge gewährleistet eine umfassende Ausbildung in den ingenieurwissenschaftlichen und mathematischen Berufsfeldern. In allen Studiengängen ist die praxisorientierte Ausbildung oberstes Ziel. Durch die intensive Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie wird sichergestellt, dass die Absolventinnen und Absolventen optimal auf die Anforderungen der Industrie vorbereitet sind.

Infoblatt - Download

HLB Stückmann

HLB Stückmann wurde 1932 in Bielefeld als eine der ersten Kanzleien für Wirtschaftsprüfung gegründet und ist im Laufe der Jahre zu der führenden selbständigen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Ostwestfalen-Lippe gewachsen. Das Unternehmen konzentriert sich in der Beratungs- und Prüfungstätigkeit auf mittlere und große Unternehmen des Mittelstandes. 17 Partner sowie mehr als 125 Mitarbeiter betreuen unsere Mandanten mit hohem Engagement und großer Erfahrung. Gesetzliche Vorgaben und unternehmerische Ziele unter einen Hut zu bringen, verlangt kluge und individuelle Lösungen. Eine erfolgreiche Mandatsbeziehung beruht auf Vertrauen gegenüber dem Partner und Kontinuität im Beratungs- und Prüfungsteam. Deshalb profitieren die Mandanten von HLB Stückmann von einer sehr personenorientierten Beratung. Für Sie heißt das: ein persönlicher Ansprechpartner, der sich konsequent um Ihre Wünsche und Bedürfnisse kümmert, der Ihr Unternehmen und Ihre Ziele kennt.

KPMG

KPMG ist ein weltweites Netzwerk rechtlich selbstständiger Firmen mit rund 155.000 Mitarbeitern in 155 Ländern. "Cutting through complexity", so lautet unser zentrales Versprechen an unsere Mandanten und Geschäftspartner: Mit unserem Expertenwissen liefern wir Klarheit in einer immer komplexeren Welt. Auch in Deutschland gehört KPMG zu den führenden Unternehmen in diesem Geschäftsfeld. Wir sind mit 8.700 Mitarbeitern an mehr als 20 Standorten vertreten. Unsere starke regionale Präsenz ermöglicht uns, immer nah an unseren Mandanten zu sein - dazu gehören ebenso mittelständische Unternehmen wie weltweit agierende Konzerne. Unsere Leistungen gliedern sich in drei Geschäftsbereiche: Audit, Tax und Advisory. Im Mittelpunkt von Audit steht die Prüfung von Konzern- und Jahresabschlüssen. Tax steht für die steuerberatende Tätigkeit von KPMG. Der Geschäftsbereich Advisory bündelt unser Fachwissen zu betriebswirtschaftlichen, regulatorischen und transaktionsorientierten Themen.

Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG

Dr. Oetker hat seinen Stammsitz in Bielefeld und beschäftigt im In- und Ausland insgesamt über 7.000 Mitarbeiter. Mit ca. 300 verschiedenen Produkten ist Dr. Oetker im deutschen Lebensmitteleinzelhandel vertreten und in fast allen seiner Sortimente Marktführer. Umfragen unabhängiger Institute zeigen, dass die Marke Dr. Oetker für Verbraucher in Deutschland die bekannteste, beliebteste und am häufigsten verwendete Marke im Bereich Lebensmittel ist. Die geschäftlichen Aktivitäten sind zunehmend international orientiert: Die Dr. Oetker GmbH bildet das Dach von zahlreichen Dr. Oetker Produktions- und Vertriebsgesellschaften, die in ca. 40 Ländern tätig sind und mehrere tausend verschiedene Produkte herstellen. Neben Deutschland sind die Unternehmen vor allem in West- und Osteuropa, aber auch in Nord- und Südamerika tätig.

Silberpartner
Wilhelm Böllhoff GmbH & Co. KG

Das 1877 gegründete Familienunternehmen Böllhoff wächst kontinuierlich mit den Aufgaben seiner Kunden. Mit der gewonnenen Energie in Form innovativer Produkte und Dienstleistungen erweitert Böllhoff stetig das Angebot für seine Kunden. Ein Netzwerk aus 42 Firmen an 33 Standorten in 21 Ländern mit über 2.000 motivierten Mitarbeitern leistet seinen Beitrag zu den Produktivitäts- und Prozessoptimierungen der Kunden. Darüber hinaus sichern Vertretungen auf 5 Kontinenten die Nähe zu allen wichtigen Märkten.

Coface

Die Coface Gruppe ist weltweit führender Kreditversicherer und bietet Unternehmen auf der ganzen Welt Lösungen für den Schutz vor Zahlungsausfallrisiken ihrer Kunden im Inland und Ausland. Im Jahr 2013 betrug der Konzernumsatz 1,440 Mrd. EUR. 4.400 Mitarbeiter in 66 Ländern bieten weltweiten Service vor Ort. In jedem Quartal veröffentlicht Coface ihre Einschätzung der Länderrisiken für 160 Länder. Diese Bewertung basiert auf den spezifischen Kenntnissen über das Zahlungsverhaltens von Unternehmen und der Expertise von 350 Kreditprüfern mit Sitz nahe an ihren Kunden und deren Debitoren. In Frankreich wickelt Coface die staatlichen Kreditversicherungsvorgänge für den französischen Staat ab. Coface ist eine Tochter der Natixis, die in der BPCE-Gruppe die Sparte Corporate und Investment Banking sowie Finanzdienstleistungen abdeckt.

Commerzbank AG

Die Commerzbank ist eine führende, international agierende Geschäftsbank mit eigenen Standorten in mehr als 50 Ländern. Sie biete ihren Privat- und Firmenkunden sowie institutionellen Investoren ein umfassendes Portfolio an Bank- und Kapitalmarktdienstleistungen. Die Commerzbank nimmt sowohl im deutschen Außenhandel als auch in der Mittelstandsfinanzierung eine Spitzenstellung ein. Insgesamt betreut sie rund eine Million Geschäfts- und Firmenkunden. Bereits seit über 30 Jahren ist die Commerzbank in Greater China vor Ort – inzwischen an fünf Standorten mit Filialen in Hongkong, Peking, Shanghai und Tianjin sowie einer Repräsentanz in Taipeh. Durch diese jahrzehntelange Erfahrung in der Region kennt die Commerzbank die Märkte in Greater China, ihre Besonderheiten und Regularien. Dieses Know-how stellt sie gemeinsam mit ihrem Finanzwissen deutschen Unternehmen zur Verfügung, die sich in Greater China engagieren. Unternehmen aus Greater China unterstützt die Commerzbank auf ihrem Weg nach Europa ebenfalls.

Deutsche Bank AG

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank weiter kräftig in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Die Deutsche Bank hat 80.456 Mitarbeiter in 72 Ländern und einen umfassenden Service weltweit.

Gastico Catering und Partyservice

Gastico Catering ist ein Tochterunternehmen der Bertelsmann AG und bildet zusammen mit dem konzerneigenen Hotel und dem Bereich der Betriebsgastronomie ein starkes Team im Bereich Catering und Partyservice. Die intensive Zusammenarbeit dieser drei Partner garantiert unseren Gästen jeweils die besten Ansprechpartner für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen. So gelingt es uns das Wissen und Können aus der hochklassigen Hotelgastronomie mit der Effizienz aus der Betriebsgastronomie zu kombinieren. Allein 14 international erfahrene Küchenchefs aus der Luxus und First- Class- Hotellerie sind stets bestrebt Ihre Wünsche und Vorstellungen passgenau umzusetzen. Unser Angebot reicht vom höchst individuell gestalteten privaten Catering bis hin zur Großveranstaltung. Kulinarisch auf Achse sind wir für Sie in Gütersloh, Bielefeld, Herford, Paderborn, Detmold, Bad Salzuflen, Lippstadt, Hamm, Osnabrück und Münster. Wir sind aber auch gerne an jedem anderen Ort Ihr zuverlässiger und kompetenter Partner für Caterings und Partyservice.

GOLDBECK GmbH

Als mittelständische, inhabergeführte Unternehmensgruppe zählt GOLDBECK zu den treibenden Kräften im gewerblichen und kommunalen Hochbau. Schwerpunkt des Leistungsspektrums ist das Konzipieren, Bauen und Betreuen von Bürogebäuden, Hallen und Parkhäusern. Das Unternehmen baut mit systematisierten Elementen, die größtenteils selbst hergestellt werden. Deshalb können die Aufträge besonders wirtschaftlich und schnell ausgeführt werden. Die Kunden erhalten ganzheitliche Lösungen aus einer Hand und aus nächster Nähe – dafür sorgen die Niederlassungen vor Ort.

Hettich Holding GmbH & Co. oHG

Hettich ist einer der größten Hersteller von Möbelbeschlägen weltweit. Tag für Tag stellen sich mehr als 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Herausforderung, intelligente Technik für Möbel zu entwickeln. Die Heimat des Familienunternehmens Hettich ist Kirchlengern, Deutschland. Hier entstehen Ideen für Möbelbeschläge, mit denen das Unternehmen die Gegenwart und die Zukunft gestalten. Hettich tüftelt an Produkten, die man – eingebaut im Möbel – oft nicht mehr sieht. Spürbar ist dennoch ihre Funktion. Denn die Beschlaglösungen machen Möbel beweglich, sicher und komfortabel, selbst nach jahrelangem Gebrauch.

IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH

Internationale Geschäfte wollen gut vorbereitet sein. Die Akademie der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld unterstützt Sie und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei allen Fragen der Qualifizierung für das Wachstum über die Grenzen – mit maßgeschneiderten Lösungen und persönlichem Service.

Kühne + Nagel (AG + Co.) KG

1890 von August Kühne und Friedrich Nagel in Bremen gegründet, zählt Kühne + Nagel heute mit rund 1.000 Niederlassungen in über 100 Ländern und mehr als 63.000 spezialisierten Mitarbeitern zu den erfolgreichsten Unternehmen der Logistikbranche. Die Kühne + Nagel Gruppe ist weltweit größter Seefrachtspediteur im FCL- und LCL-Bereich sowie zweitgrößter Luftfracht-Logistikanbieter. Im europäischen Landverkehr zählt Kühne + Nagel zu den drei führenden Anbietern. Weltweit verfügt das Unternehmen über 7.000.000 Quadratmeter eigene Lagerfläche und ist damit die Nummer zwei in der Kontraktlogistik. Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, die deutsche Landesorganisation der Kühne + Nagel Gruppe, beschäftigt bundesweit rund 12.500 Mitarbeiter an etwa 100 Standorten.

Lenkwerk Bielefeld

LENKWERK, Bielefelds einzigartiger Location für Old- und Youngtimerliebhaber, Sammler, Enthusiasten und natürlich für alle, die das Besondere schätzen. Denn davon gibt es im LENKWERK reichlich. Sei es die spannende Geschichte des Gebäudes, seine aufwändige und liebevolle Renovierung bis ins kleinste Detail, sein einzigartiger, zeitlos-eleganter Charme, seine schier grenzenlosen Möglichkeiten für alle Arten von Events, Veranstaltungen und Ausstellungen und nicht zuletzt sein atmosphärisches Ambiente inmitten atemberaubender Old- und Youngtimer, legendärer Harley-Davidsons und Gastronomie im Restaurant Scuderia.

Poggenpohl Möbelwerke GmbH

Poggenpohl wurde 1892 von Friedemir Poggenpohl gegründet. Die älteste deutsche Küchenmarke entwickelte sich seither zu einer der renommiertesten Küchenmarken der Welt. Poggenpohl steht für Tradition, hohe Qualität, Exklusivität und innovative Entwicklung. Das Unternehmen entwickelt und fertigt am Standort im westfälischen Herford exklusive und hochwertige Küchen für den gehobenen Anspruch. Poggenpohl beschäftigt weltweit 571 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 406 am Firmensitz in Herford. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 128 Millionen Euro. Poggenpohl vertreibt seine Premium-Küchen über eigene Studios und Handelspartner in über 70 Ländern. Seit dem Jahr 2000 gehört die Poggenpohl Möbelwerke GmbH zum schwedischen Nobia-Konzern, dem größten Küchenmöbelhersteller Europas.

Santander Bank

Die Santander Bank ist als Zweigniederlassung der Santander Consumer Bank AG eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der spanischen Banco Santander (SAN.MC, STD.N, BNC.LN) – eine Privat- und Geschäftskundenbank mit Präsenz in über 40 Ländern. Santander ist gemessen am Börsenwert die größte Bank in der Eurozone. Im Jahr 1857 gegründet, verfügte Santander Ende 2013 über ein verwaltetes Vermögen von 1.24 Mrd. Euro. Santander hat weltweit mehr als 106 Millionen Kunden, rund 13.930 Filialen – mehr als jede andere internationale Bank – und rund 183.000 Mitarbeiter. Sie ist die größte Finanzgruppe in Spanien und Lateinamerika und ist führend in Großbritannien, Portugal, Deutschland, Polen und dem Nordosten der USA. Ihre Tochtergesellschaft Santander Consumer Finance ist in den europäischen Kernmärkten sowie in Skandinavien präsent. Im Jahr 2013 erzielte Santander ein Nettobetriebsergebnis von 43,70 Mrd. Euro, eine Steigerung von 90 % zum Vorjahr.

Sparkasse Bielefeld

Als einer der größten Mittelstandsfinanzierer sind wir mit unseren globalen Kontakten und langjähriger Beratungskompetenz auf der ganzen Welt für Sie da. Ob Sie mit Ihrem Unternehmen international expandieren wollen oder Unterstützung bei Import-/Exportgeschäften suchen.Ihr Erfolg im Ausland ist planbar. Wir begleiten Sie bei der Erschließung neuer Märkte weltweit. Dabei verbinden wir die Betreuung an Ihrem Heimatstandort mit unserer Kompetenz im internationalen Geschäft. Das bedeutet für Sie: umfassende Beratungs- und Serviceangebote im Ausland. Dafür steht das internationale Netzwerk der Sparkassen-Finanzgruppe - eigens eingerichtet für Ihr Auslandsengagement. Hier fließt das Spezialistenwissen aller Partner zu einem kompletten Leistungspaket zusammen - ganz einfach abrufbar bei Ihrer Sparkasse Bielefeld.

Medienpartner

Arbeitgeberverband Herford e. V.

Der Arbeitgeberverband Herford ist der freiwillige Zusammenschluss von Arbeitgebern/ Unternehmen im Kreis Herford. Er bietet seinen Mitgliedern eine kompetente Partnerschaft in seinem Geschäftsfeld Personal, der wichtigsten Ressource der Unternehmen. Das Personal ist die Klammer aller Aktivitäten des Verbandes, die eng an den Bedürfnissen der Mitglieder ausgerichtet sind. Die rund 230 Mitglieder des Arbeitgeberverbandes repräsentieren einen Querschnitt sämtlicher Branchen im Kreis Herford. Sie haben sich zusammengeschlossen in dem Bewusstsein, dass sich moderne Verbandsdienstleistungen, Öffentlichkeitsarbeit und Interessenvertretung in der gebündelten Gemeinschaft, dass heißt im Verband, wirksamer realisieren lassen als allein.

Weitere Partner

Bad Driburger Naturparkquellen

Seit über 400 Jahren gibt es in Bad Driburg natürliches Heilwasser. Freiherr Caspar Heinrich von Sierstorpff kaufte 1781 die Driburger Quellen und machte Wasser und Heilbad weit über die Grenzen hinaus bekannt. Seit 1949 wird das Quellwasser mit Profit verkauft und verzeichnet bis heute regelmäßige Zuwachsraten. Mehrere Lagerhallenerweiterungen, ein neuer Verwaltungsbau, ein neues Kesselhaus und schließlich 2004/05 der Anbau einer neuen Füllhalle inkl. Umbau der gesamten Abfüllanlage auf PET und Glas komplettieren die Anpassungen auf heutige Markt- und Kundenbedürfnisse.

Germany Trade and Invest

Germany Trade & Invest (GTAI) ist die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland. Für deutsche Unternehmen bietet GTAI aktuelle Informationen zum Wirtschaftsklima, den wichtigsten Branchen, der Geschäftspraxis sowie zoll- und rechtsrelevanten Themen im Auslandsgeschäft. Daneben informiert GTAI über internationale Projekte und Ausschreibungen. Auf www.gtai.de stehen sämtliche Publikationen zum Download bereit.

Melitta Unternehmensgruppe

Melitta ist als internationaler Markenartikler in verschiedenen Geschäftsfeldern tätig. Die wesentlichen Aufgaben liegen in der Herstellung und dem Vertrieb von Markenprodukten für Kaffee-Genuss, für die Aufbewahrung und Zubereitung von Lebensmitteln sowie für die Sauberkeit im Haushalt. Die Marken stehen für hochwertige Markenprodukte, die auf wichtigen internationalen Märkten führende Positionen einnehmen. Die Hauptmärkte sind Europa, Nord- und Südamerika und Asien, in denen das Unternehmen mit eigenen Gesellschaften oder mit Kooperationspartnern vertreten ist.

Museum Huelsmann

Das Museum Huelsmann präsentiert herausragende Werke der angewandten Kunst. Angefangen von höfischem Tafelsilber, frühem Porzellan und ausgesprochener Schatzkunst reicht der Blick über exquisite Möbelformen, Tapisserien und Unikaten der Glaskunst bis hin zu historisch bedeutsamen Sonnenuhren und wissenschaftlichen Instrumenten. Geboten wird ein kompakter Lehrpfad durch die europäischen Stilepochen mit dem Schwerpunkt auf Renaissance, Barock und Klassizismus. Eine eigene Abteilung bildet die Sammlung asiatischer Kunst. Die Ausstellungsräume in der benachbarten Weißen Villa sind ausdrücklich dem modernen Design gewidmet.

NRW.International GmbH

Die NRW.International GmbH koordiniert seit April 2007 die operativen Aufgaben der Außenwirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen. Als Public Private Partnership unterstützen sie in Partnerschaft mit der nordrhein-westfälischen Landesregierung kleine und mittlere Unternehmen bei der Erschließung wichtiger Wachstumsmärkte weltweit. Das Ziel ist, die Instrumente und Aktivitäten der Außenwirtschaftsförderung auf die Anforderungen der Wirtschaft auszurichten. Träger der Gesellschaft sind zu je einem Drittel die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen, die Handwerkskammern des Landes und die NRW.Bank.